Meine ersten Schritte… eine kurze Vorstellung

31 Mai

Ein erstes zaghaftes hallo an alle die den Weg auf meinen Blog gefunden haben (oder sich auch einfach nur hier her verirrt haben).

In meinem ersten Artikel möchte ich euch von mir und meiner Geschichte erzählen und meinen Blog bzw. die Idee dahinter vorstellen.

Ich bin 24 Jahre alt und habe seit ich 16 bin immer wieder mit mir, meiner Einstellung zum Leben und mit körperlichen und psychischen Beschwerden zu kämpfen.

Ich hatte Essstörungen, Angstzustände und Panikattacken und in einer schwierigen Phase während meines Studiums einen völligen Zusammenbruch (körperlich und nervlich).

7 Jahre habe ich damit gelebt, das alles einfach hinzunehmen, es nicht ändern zu können, habe mich durchweg passiv verhalten. Einige meiner Familienmitglieder haben ähnliche Probleme, ich dachte ich sei dafür eben veranlagt, hätte es geerbt, es sei unabänderbar. Ich bin so froh, dass ich mich geirrt habe!

Mein Zusammenbruch, vor etwa 2 Jahren, war eines der schlimmsten Dinge, die mir bis jetzt passiert sind.

Ich habe mich davon noch immer nicht erholt. Sowohl körperlich als auch geistig bin ich seitdem nicht wieder richtig auf die Beine gekommen.

Mich plagen Ängste, eine sogenannte Agoraphobie (dazu komme ich später noch detallierter) und zahlreiche körperliche Beschwerden.

Aus diesem Grund habe ich mir im letzten Jahr eine Pause gegönnt. Ich bin für ein halbes Jahr ins Ausland gegangen und habe dort viele Erfahrungen gemacht, interessante Menschen treffen können und bin mir selbst über einiges klargeworden.

Das beste was mir dort passiert ist war, dass ich dort Esther kennenlernte. Esther ist ein sehr spiritueller Mensch, hat zahlreiche Selbsthilfebücher gelesen, Therapieformen ausprobiert und mir dort viele Dinge (vor allem Literatur) ans Herz gelegt, die ich dann auch gelesen habe.

Nachdem ich einige diese Bücher gelesen hatte und auch viel über mich selbst reflektierte wurde mir etwas klar… All meine Versuche meine Probleme in den Griff zu bekommen konnten gar nicht funktionieren.

Ich hatte meine Probleme immer nur oberflächlich angekrazt, sie weg-therapiert, nie war ich bereit herauszufinden, was mein Körper, mein Geist mir eigentlich mitteilen möchte, was in meinem Leben, in meiner Einstellung zu mir selbst nicht stimmt.

 Seit einem halben Jahr versuche ich nun dahinter zu kommen.

Ich habe viele Bücher gelesen, nach alternativen (sanften) Heilmethoden gesucht), viel geschrieben, ausprobiert, geredet und reflektiert.

Natürlich ist es damit noch nicht getan. Durch lesenund reden allein ist noch nie jemand gesund worden!

Ich habe für mich entschieden, mein Leben völlig umzukrempeln, meinen Ängsten auf die Schliche zu kommen und einen, meinen Weg zu mir selbst zu finden.

Dafür nutze ich diesen Blog. Ich möchte hier allen von meinen Erfahrungen erzählen, euch an meinem Weg teilhaben lassen, euch Bücher und Methoden vorstellen. Euch zum denken, sprechen, ausprobieren, kritisieren und reflektieren anregen.

Ihr seid herzlich dazu eingeladen mir Bücher, Seminare, was immer euch einfällt zu empfehlen, ich freue mich sehr über jede Nachricht von euch!

Ich würde mich sehr freuen, wenn ich hiermit einige Menschen erreichen kann, sie unterhalte, ihnen eine Inspirationen, einen Denkanstoß liefere oder ihnen vielleicht sogar helfen kann!

Von vornherein will ich jedoch klarstellen, dass das hier mein Weg, meine Geschichte, mein Körper, mein Geist ist. Was für mich richtig ist, kann für jemand anderen völlig falsch sein. Deshalb seid ihr dazu aufgefordert alles was ich schreibe, empfehle, denke zu hinterfragen, zu kritisieren und eventuell auch abzulehnen, wenn es euch für euch selbst nicht richtig erscheint!

Als erstes werde ich euch noch einmal ausführlicher „Meine Geschichte“ darstellen, einige Bücher und Autoren vorstellen und anschließend mit meinem Plan, Experiment (wie auch immer man es nennen mag) beginnen und es hier für mich und für alle die es gerne verfolgen möchten festhalten!

 Alles Liebe und bis bald,

J.

Advertisements

7 Antworten to “Meine ersten Schritte… eine kurze Vorstellung”

  1. Hannah 4. Juni 2013 um 10:57 #

    Liebe J.
    Ich möchte dir auf diesem Wege meinen Respekt für deinen Mut zu diesem Blog und ganz viel gute Wünsche für deinen weiteren Weg aussprechen 🙂
    Ich bin Leidensgenossin und kann deine Gedanken sehr gut nachvollziehen. Bin gespannt, was sich hier so tun wird und bin jetzt schon Verfolgerin.
    LG,
    Hannah

    • julia136 4. Juni 2013 um 11:39 #

      Vielen Dank für deinen, und meinen ersten 🙂 Kommentar!
      Es freut mich, dass es dir gefällt und bin selbst sehr gespannt wie es weitergeht 🙂

  2. Der Steppenwolf 5. Juni 2013 um 23:23 #

    Ich werde Hier auch weiter lesen und vielleicht kann ich, an der einen oder anderen Stelle Dir einen Rat geben!

    Sonnige Grüße,

    Kai ;o)

  3. glockblog 4. August 2013 um 15:49 #

    Vielen Dank für Deine Offenheit und Dein Vertrauen. Ich freue mich, Dir hier begegnet zu sein und werde auf diesem Weg gerne etwas an Deiner Seite verweilen. Herzliche Grüße „G“

    • Julia 4. August 2013 um 16:24 #

      Vielen dank dir, für deinen lieben Kommentar!

  4. yaoyuandedifang 27. August 2013 um 21:23 #

    schön, dass ich gerade zufällig auf deinen blog gestoßen bin. 🙂 ich werde mich mal einlesen…

Trackbacks/Pingbacks

  1. I´m not perfect – Blogparade | Who the fuck is luck? - 20. Juni 2013

    […] beim Lesen meines ersten Artikels habt ihr vielleicht gemerkt, dass ich nicht das bin, was man sich landläufig unter „perfekt“ […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: